Glossar

Anlageerfolg: fängt an mit A wie Achtsamkeit, die nicht in Z wie Zukunft enden sollte.

Mehr über den FondsGuru

Börsenlexikon für Finanzbegriffe

Glossar der Finanzwelt. Das ABC der Finanzbranche im Finanzlexikon einfach erklärt.

Glossar – das kompakte ABC der Finanzbranche.

Eine Übersicht von wichtigen Wörtern, damit Ihre Taten folgen.

Die Finanzwelt gestaltet kreative Produkte für Anleger und nutzt zur Erklärung eine eigene Sprache. Erlernen Sie die Grundkenntnisse, verstehen Sie die Funktion eines Investments. Es lohnt sich zudem, die Bedeutung der wichtigsten Anlagen wirklich zu verstehen. Danach fällt die Entscheidung leichter, welche Methode Sie zur Wertsteigerung Ihrer Mittel auswählen sollen. Fondsguru24 erklärt im kostenlosen Online-Börsenlexikon die wichtigsten Finanzbegriffe. Verstehen Sie mit unserem Fonds Glossar das ABC der Finanzsprache verstehen. Das Finanzlexikon für neugierige Einsteiger und erfahrene Profis! FONDSGURU24 stellt Ihnen einen kompakten Finanz-Glossar zur Verfügung und erläutert aktuelle Finanzbegriffe. So können Sie Ihre Kompetenzen erweitern. Und die Sprache der Gewinner nach kurzer Zeit fließend sprechen. Setzten Sie das Wissen gezielt für Ihre Vorhaben ein.

9 Einträge mit dem Buchstaben C

Call

Der Call ist ein gängiger Begriff für eine Option zum Kauf. Ein Call verbrieft das Recht während einer bestimmten Laufzeit zu kaufen, allerdings nicht die Pflicht. Der zu Grunde liegende Basiswert wird in der Kauf-Option zwar festgelegt und der Käufer hat ein Recht zu diesem Preis ein Wertpapier zu erwerben, tatsächlich muss er das Wertpapier allerdings nicht kaufen. Das Gegenteil des Calls ist der Put.

Cash-Quote

Die Cash-Quote gibt den Bargeldanteil im Gesamtvermögen eines Fonds an.

CDAX

Alle deutschen Aktiengesellschaften im General Standard und im Prime Standard müssen im CDAX erfasst werden. Der CDAX ist also ein Aktienindex.

Classic All-Share Index

Alle Unternehmen aus den klassischen Branchen sind im Classic All- Share Index enthalten, sofern diese unterhalb des DAX angesiedelt sind. Das heißt MDAX, SDAX und die klassischen Werte von Unternehmen des weiteren Prime Standards. Der Classic All-Share Index beschränkt sich auf die Werte außerhalb des DAX, damit die Dominanz durch dessen Werte verhindert werden können.

Commodities

Waren und Güter werden in der englischen Sprache als Commodities bezeichnet. Im Wirtschaftsjargon versteht man darunter meistens etwas anderes, nämlich Roh- und Grundstoffe wie Rohöl, Erze und Gold. Die Commodities werden global an der Börse gehandelt. In riesigen, standardisierten Mangen und Qualitäten.

Convertible Fund

Wandelanleihen oder Wandelobligationen werden auch als Convertible Bonds bezeichnet. Convertible funds sind also jene Fonds, welche in diese Convertible Funds (also Wandelanleihen) investieren. Viele Convertible Funds legen auch in Fremdwährung-Wandelanleihen an. Aufgrund von Schwankungen der Wechselkurse besteht die Möglichkeit, zusätzliche Gewinne zu erwirtschaften. Für Anleger besteht hier allerdings auch höheres Verlustrisiko (Währungsrisiko).

Cost-Averaging

Eine langfristig konstante Sparrate eines Investmentfonds kann bewirken, dass bei höheren Kursen weniger und bei niedrigeren Kursen mehr Anteile angekauft werden können. Die Entwicklung des Fondspreises ist dafür maßgebend entscheidend. Der Anleger kann auch auf längere Sicht einen günstigeren durchschnittlichen Einstiegspreis erzielen, als wenn er regelmäßig eine feste Stückzahl von Anteilen in gleichlangen Zeitraum kauft.

Covered Call-Strategie

Das sogenannte Stillhaltergeschäft wird in der Branche auch als die Covered Call-Strategie bezeichnet. Dabei wird eine Aktie als Basiswert erworben und Call-Optionen auf diesen Wert veräußert. Durch das Vereinnahmen der Prämie (für die Option) wird die Rendite erzielt.

Crowdfunding

Schließen sich viele einzelne, meist voneinander unabhängige Personen, zusammen um ein Projekt zu finanzieren („funding“) spricht man von Crowdfunding. Heute bieten besondere Internetplattformen Dienste an, auf denen Personen Projekte finanzieren können. Unterschieden wird hier zwischen Spenden-Crowdfunding, klassischem Crowdfunding, Crowdlending und Crowdinvesting. Beim Crowdinvesting sind die Personen, die finanzierten, auch finanziell am Erfolg des finanzierten Projektes beteiligt. Bei allen anderen Varianten nicht.