Die DAB Bank wird zur Consorsbank

Im November 2016 wird die DAB Bank für Privatkunden aufgelöst. Privatkunden, die bei der DAB Bank ein Wertpapierdepot haben, müssen dieses in den kommenden Wochen auflösen oder das Depot wird automatisch zu einem Consorsbank-Depot. Ein "Zwangsumzug", der mit Nachteilen und höheren Kosten verbunden sein kann. Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um den Umzug der DAB Bank zur Consorsbank, einen Vergleich der Konditionen sowie hilfreiche Dokumente.

Finanztest-Artikel "Mühelos sparen"

Filialbanken verlangen für den Kauf aktiv gemanagter Fonds fast immer einen Ausgabeaufschlag, bei Aktienfonds zum Beispiel 5 %. Das sind 500 Euro zusätzlich, wenn man 10.000 Euro in einen Fonds investieren möchte. Bei Direktbanken, die in der Regel 50 % Rabatt gewähren, sind immer noch 250 Euro weg. Doch es gibt eine günstige Alternative: Über Fondsvermittler im Internet können Anleger fast alle Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag bekommen. Die Anteile werden bei einer sogenannten Fondsdepotbank verwahrt, der Vermittler übernimmt nur die Abwicklung des Geschäfts und hat mit den Finanzen nichts zu tun. Anleger müssen sich also keine Gedanken um die Sicherheit machen.

Logo Finanztest
Ausgabe 03/2016
Fondsvermittler-Vergleich

Termine

05.09.2016
Information über die weiteren Schritte, Mitteilung der AGBs und des Preis/Leistungsverzeichnis der Consorsbank
Anfang Oktober
DAB-Kunden erhalten per Post ihre neuen Zugangsdaten, mit denen sie sich ab dem 14.11.2016 in das Portal bei der Consorsbank einloggen können
Mitte Oktober
DAB-Kunden erhalten per Post und in ihrem Postfach Details zum Login und zur Navigation für Ihren persönlichen Bereich bei der Consorsbank
Ende Oktober
Im DAB-Postfach finden Kunden wichtige Informationen rund um die Zusammenführung der beiden Systeme
12./13.11.2016
IT-Umzug (an diesen 2 Tagen ist kein Login möglich)
14.11.2016
Login nur noch bei der Consorsbank möglich
16.11.2016
Versendung der neuen Karten (EC-Karte und Kreditkarte)

DAB Bank und Consorsbank im Vergleich

Logo DAB Bank Logo Consorsbank
Quellen: www.dab-bank.de / www.consorsbank.de (Stand: 19.09.2016)
Depotgebühr keine keine
Anzahl Fonds 9.000 10.000
Fonds ohne Ausgabeaufschlag 50 756
Fondssparplan Anzahl Fonds 200 530
Gebühren ETF-Sparplan 2,50 Euro plus 0,25% 1,50%
Fondssparplan Mindestrate 50 Euro 25 Euro
ETF-Sparpläne kostenfrei 160 16
Mindestprovision Aktienkauf 7,95 Euro 9,95 Euro
Maximalprovision Aktienkauf 55 Euro 59 Euro
Girokonto Dispozins 7,50% 7,95%
Kreditkarte Master Card (kostenlos) Visa Card (kostenlos)
Preis- und Leistungsverzeichnis Download Download
Order per Telefon/Fax/Post 10 Euro je Order 14,95 Euro je Order
Allgemeine Geschäftsbedingungen Download Download
Informationsbroschüre Download Download
Informationsseite Info /
Fragen und Antworten FAQ FAQ
Formulare Depotauflösung /
Depotübertragung /

Das sagen die Medien

Datum Quelle Artikel
28.09.2016 Börse Online Was die Fusion von DAB und Consorsbank bringt
06.09.2016 WELT Darum muss die DAB Bank vom Markt verschwinden
05.09.2016 Handelsblatt Privatkundengeschäft geht in Consorsbank auf
31.08.2016 Süddeutsche Die DAB-Bank verschwindet vom Markt

Fazit

Für DAB-Kunden, die Fondsanteile in ihrem Depot verwahren, kann zum automatischen Depotumzug zur Consorsbank eine Depotübertragung zu einem Fondsvermittler im Internet eine günstige Alternative sein. Im Vergleich zur Consorsbank bietet der anlegerfreundlichste Fondsvermittler aus unserem Vergleich statt 756 sogar 7.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag.
Zusätzlich erhält der Depotkunde dort eine Treueprämie von bis zu 96 % der Bestandsprovision.

Consorsbank PROfinance-direkt
Fonds ohne Ausgabeaufschlag 756 7.000
Bestandsprovision-Rückerstattung (Kickbacks)
Bonus